1.000 & eine Idee

Mein Motto ist: 100% Einsatz für 100% erneuerbare Energien. Dafür engagiere ich mich in vielen Bereichen; denn es reicht nicht, Anlagen zu installieren. Kreative Ideen müssen her!

Ich unterstütze Vereine und Verbände und arbeite mit Menschen zusammen, mit denen ich die Vision der Energiewende teile. Zum Beispiel mit dem Dokumentarfilmer Carl A. Fechner, der in seinem Kinofilm „Die 4. Revolution“ zeigt, dass Energieversorgung durch Erneuerbare dezentral und autonom möglich ist.

Grenzen durchbrechen

Es war während eines Workshops zum Thema „Wie sieht die Energieversorgung der Zukunft aus?“. Für mich war die Antwort klar: „100% erneuerbar!“ Die Resonanz auf meine Aussage war eher dürftig. Kaum einer der Anwesenden konnte die Kreativität aufbringen, sich das vorzustellen. Nach ermüdenden Diskussionen beschloss ich: Ich beweise es euch! Ich erarbeite die erste 100%-Studie für Rheinland-Pfalz.

Die 100%-Krawatte

Doch bei der Studie sollte es nicht bleiben. Ich will Grenzen durchbrechen und deshalb riefen Fred und ich die Kampagne 100% erneuerbar ins Leben. Sie war und ist Basis für all meine verrückten Ideen rund um erneuerbare Energien. Und als ich beim Mainzer Wirtschaftskreis mit einer orangefarbenen 100%-Krawatte auftauchte, hatte ich erreicht, was ich wollte: Auffallen und meine 100%-Vision in den Mittelpunkt rücken. Denn im Gegensatz zu den meisten anderen war und bin ich der Meinung, dass fossile Brennstoffe und Kernenergie überhaupt keine Rolle mehr in der Energieversorgung der Zukunft spielen müssen.

Die 100%-Kampagne

Unsere Kampagne will dazu beitragen, dass möglichst schnell der Energiebedarf in vielen Regionen rein regenerativ erzeugt wird. Dieses Ziel wollen wir in enger Zusammenarbeit mit politischen Gremien und Verwaltungen, mit Unternehmen und Verbänden sowie den Bürgern und Bürgerinnen umsetzen. Mit unserer Kampagne „100% erneuerbar“ wollen wir den Weg für eine nachhaltige Entwicklung bereiten.

Der erste in Europa

Schnell war ich schon immer. Und schnell fahren macht Spaß – aber das passt nicht unbedingt in meine Vorstellung, die Umwelt und das Klima zu schützen. Also habe ich mich kurzer Hand entschieden, mir einen Tesla Roadster zu kaufen. Ein Sportwagen, der in 3,9 Sekunden auf 100km/h beschleunigt. Aber: Der Tesla ist ein E-mobil. Nun ist schnell und elektromobil nicht automatisch gut. Deshalb tanke ich reinen Sonnenstrom – an unserer Solartankstelle am Firmengebäude. Ich darf mich glücklich schätzen, der erste Tesla-Besitzer in Europa gewesen zu sein. Inzwischen sind dann doch einige meiner Idee gefolgt.

Die 4. Revolution

Die logische Konsequenz aus unserer 100%-Kampagne ist mein persönliches Engagement in dem Dokumentarfilm „Die 4. Revolution – Energy Autonomy“ von Carl Fechner. Die Botschaft dieses Films verkörpert zu 100% mein Anliegen.
Wir wollen dazu beitragen, die Bedürfnisse heutiger Generationen zu erfüllen, ohne die Handlungsmöglichkeiten künftiger Generationen einzuschränken. Das ist für mich nachhaltiges Handeln.