Der Strompreis, der Kuss und die 135 Meter

Deutschland hat gewählt und plötzlich gibt es zwei Bremser weniger: Rösler und Brüderle. Endlich kann die Energiewende richtig durchstarten und der Bürgerwille wahr werden. Egal wie unsere Bundesregierung aussehen wird – an dieser Mehrheit muss sie sich messen lassen! Das EEG hat sich bewährt – national wie international – und bietet Spar- und Steuerungspotenziale, die bisher ungenutzt bleiben. Beipielsweise die Ausnahmeregelungen für Unternehmen: die sollte es nur noch für wirklich international tätige Unternehmen geben. Außerdem muss sofort Schluss sein mit der Subventionierung von Kohlekraftwerken, die größten Dreckschleudern überhaupt! Daher fordere ich eine CO2-Steuer. Und weise Kanzlerin Merkel daraufhin, dass sie nun ohne die FDP wirklich die Chance hat, die Energiewende umzusetzen.

Daher erneuere ich mein Angebot an sie. Wie das aussieht, war letzte Woche in Berlin zu sehen:

Da trafen sich die Energieblogger und rund 50 andere Energiewendeunterstützer und haben meines und 471 weitere Angebote an Kanzlerin Merkel ins Kanzleramt gebracht. Leider hat die Polizei nur eine Wagemutige bis zur Pforte vorgelassen – aber das Angebot ist im Kanzleramt angekommen! Superaktion! Vielen Dank an alle, die dabei waren und auch an die Leser, die ihr Buch als Hausaufgabe an viele Politiker gegeben haben. Darunter zum Beispiel Peer Steinbrück und Thorsten Schäfer-Gümbel.

Und dann war da noch ein Event der Extraklasse. 25 Lesungen zur selben Zeit an 25 verschiedenen Orten. Ich habe, mit ein wenig angekratzter Stimme allerdings, gemeinsam mit David Kadel aus dem Buch gelesen (auf dem Windrad in Schneeberger hof auf 135 Meter Höhe!) und Fragen dazu beantwortet. Das Protokoll zum Event und vor allem die Bilder sind auf Facebook. Die ganze Veranstaltung als Stream gibt es (noch) hier.

 

 

Comments are closed.