Windmühlenfestival am 16. Juli 2016

AZ_Windmuehlen_Festival_2016_website

20 Jahre Windkraft am Schneeberger Hof – Feiert mit mir! Mehr Infos findet ihr unter dem Reiter: Windmühlenfestival am 16. Juli 2016. Ich freue mich auf Euch!

FC Ente Bagdad bei Flutlicht!

„Wer war’s?“ – Das Flutlicht-Torquiz mit FC Ente Bagdad, der Hobbymannschaft, in der ich kicke.

Reinschauen –  hier geht’s zur Mediathek.

Supergeiles Imagevideo zum 1. April

Auch wenn es nicht ganz ernst gemeint ist, hier das neue Imagevideo von juwi.

Also schaut rein – es ist supergeil!

 

 

 

Ein Jahr lang kostenlos Strom

Das Schaufenster der Buchandlung Beidek

Das Schaufenster der Buchandlung Beidek

Mit diesem supertollen Schaufenster bewarb die Buchhandlung Beidek in Müllheim letzten September mein Buch und gewann den Schaufensterwettbewerb des Freiburger Herder-Verlags. Die Buchhandlung erhält nun ein Jahr kostenlos Strom – heute wird der Preis verliehen.

Ich bin wirklich beeindruckt, wie kreativ die Botschaft meines Buches umgesetzt wurde!!!!

 

40 Jahre Ente Bagdad

Die Hobbymannschaft, in der ich kicke, gibt’s jetzt schon seit 40 Jahren. Zum Jubiläum hat das SWR Fernsehen einen netten Bericht gemacht, hier geht’s zur Mediathek.

Mannschaftsfoto vom Jubiläumskick 40 Jahre Ente Bagdad

Die Wiege der Windkraft

„…zu der Zeit isser noch in die Schuul gang, ich glaab, do hotter gut uffgebasst, er is nämlich grooß rauskumm, de Matthias.“ 😉

Ein Artikel über meine Heimat, den Schneebergerhof, aus der Zeitung „Die Rheinpfalz“.

Das Bild zeigt übrigens nicht den Schneebergerhof sondern ein anderes Gebäude im Donnersbergkreis, das die Leser erraten sollen.

Der Energy Award für mein Lebenswerk

Ich freue mich sehr, dass ich in meinem „jugendlichen“ Alter bereits für mein Lebenswerk geehrt wurde. Vielen Dank an die Zeitschrift Joule und die Messe Renexpo für die Auszeichnung!

Der Strompreis, der Kuss und die 135 Meter

Deutschland hat gewählt und plötzlich gibt es zwei Bremser weniger: Rösler und Brüderle. Endlich kann die Energiewende richtig durchstarten und der Bürgerwille wahr werden. Egal wie unsere Bundesregierung aussehen wird – an dieser Mehrheit muss sie sich messen lassen! Das EEG hat sich bewährt – national wie international – und bietet Spar- und Steuerungspotenziale, die bisher ungenutzt bleiben. Beipielsweise die Ausnahmeregelungen für Unternehmen: die sollte es nur noch für wirklich international tätige Unternehmen geben. Außerdem muss sofort Schluss sein mit der Subventionierung von Kohlekraftwerken, die größten Dreckschleudern überhaupt! Daher fordere ich eine CO2-Steuer. Und weise Kanzlerin Merkel daraufhin, dass sie nun ohne die FDP wirklich die Chance hat, die Energiewende umzusetzen.

Daher erneuere ich mein Angebot an sie. Wie das aussieht, war letzte Woche in Berlin zu sehen:

Da trafen sich die Energieblogger und rund 50 andere Energiewendeunterstützer und haben meines und 471 weitere Angebote an Kanzlerin Merkel ins Kanzleramt gebracht. Leider hat die Polizei nur eine Wagemutige bis zur Pforte vorgelassen – aber das Angebot ist im Kanzleramt angekommen! Superaktion! Vielen Dank an alle, die dabei waren und auch an die Leser, die ihr Buch als Hausaufgabe an viele Politiker gegeben haben. Darunter zum Beispiel Peer Steinbrück und Thorsten Schäfer-Gümbel.

Und dann war da noch ein Event der Extraklasse. 25 Lesungen zur selben Zeit an 25 verschiedenen Orten. Ich habe, mit ein wenig angekratzter Stimme allerdings, gemeinsam mit David Kadel aus dem Buch gelesen (auf dem Windrad in Schneeberger hof auf 135 Meter Höhe!) und Fragen dazu beantwortet. Das Protokoll zum Event und vor allem die Bilder sind auf Facebook. Die ganze Veranstaltung als Stream gibt es (noch) hier.

 

 

Der Aufreger der Woche

Die Zahlen sind nicht neu, doch so dargestellt ein wahrer Aufreger: 430 zu 54. Die Rede ist von staatlicher Förderung von atomar-fossiler Energie und erneuerbarer Energie. Festgehalten im letzten Jahr vom FÖS. Wir können uns die Nicht-Energiewende schlichtweg nicht leisten! Teilt diese Grafik bitte – davon müssen alle erfahren. In wenigen Wochen ist Bundestagswahl und die entscheidet darüber, wie die Energiewende weitergeht.

Bis zur Wahl soll auch mein Buch ins Kanzleramt gelangen. Die rund 60 Bücher, die die Energieblogger auf die Reise geschickt haben, nehmen deutlich an Fahrt auf. Und machen immer mehr Schlagzeilen. Sehr, sehr cool!

Eine Sache noch: ich habe kürzlich auch moralische Angebote gemacht und hab schon schöne Zuschriften bekommen. Da geht es um Vorträge, Aktionen und noch mehr. Das Angebot gilt noch zwei Tage!

In 80 Tagen ins Kanzleramt

Seit dieser Woche ist mein Buch Mein unmoralisches Angebot an die Kanzlerin auf der Reise zum Kanzleramt. Eine Reihe von internationalen Energiebloggern, die sich für die Bürgerenergiewende stark machen, haben eine Aktion mit meinem Buch ins Leben gerufen. Kürzlich habe ich ein paar von ihnen in einem Google Hangout getroffen, wobei sie mir von ihrer Idee erzählten: Das Buch soll ins Kanzleramt! Und dabei von möglichst vielen Leuten gelesen und weitergereicht werden, bis es Mitte September Angela Merkel erreichen soll.

Über 30 Bücher haben die Blogger mittlerweile unter die Leute gebracht. Verfolgt werden kann die Reise hier. Und natürlich auf der Karte unten. Außerdem erreichten mich schon die ersten Bilder von den Übergaben:

Ich finde die Aktion echt spitze und freue mich wahnsinnig, dass die Jungs und Mädels so kreativ engagiert sind. Vielen Dank an Cornelia, Thorsten, Robert, Kilian, Erhard und Björn-Lars! Allen, die ihre Blogs noch nicht gelesen haben, sei gesagt: es lohnt sich, dort mal vorbeizuschauen! Verfolgen könnt Ihr die Aktion auch auf Twitter, und zwar wenn Ihr dem hashtag #80tage folgt.